Drucken

Statement des Vereins „Eltern für Schule e.V.“ zum Thema Eigenbetrieb städtische Liegenschaften und Schulbau

Wir sind für eine Versachlichung der Diskussion über die Gründung eines Eigenbetriebes „Städtische Liegenschaften und Schulbau“. Dabei ist für uns wesentlich, dass ohne einen beschleunigten Bau von Schulen eine gute pädagogische Beschulung in den nächsten Jahren nicht mehr möglich sein wird. Deshalb ist „Bauen, bauen, bauen!“  für den Schulträger Stadt Frankfurt am Main aus Sicht von Eltern ein Gebot der Stunde.

Alles, was den Neubau von Schulen in dieser Stadt beschleunigt, kostengünstiger gestaltet (Stichwort Modulbauweise) und den Schulgemeinden ein größeres Mitspracherecht bei der Ausgestaltung der neuen Schulen sichert, sollte von der Stadtpolitik umgehend auf den Weg gebracht werden. Es spricht u.E. viel dafür, dass zumindest ein Eigenbetrieb für den städtischen Schulbau hierzu geeignet ist. Im Sinne von  „Schulneubau aus einer Hand“ sollte dieser Eigenbetrieb, der im Sinne der oben genannten Kriterien geleitet wird, die Baumaßnahmen zügig in Angriff nehmen.